17.02.2023 –
Digitalisierung auf den Boden gebracht – Der größte European Digital Innovation Hub (EDIH) Österreichs startet

Überblick

Am Freitag, den 17.2. fand im Learning Center der Wirtschaftsuniversität Wien die feierliche Eröffnungsveranstaltung des größten European Digital Innovation Hubs Österreichs INNOVATE statt.

Co-Präsidentin Helga Pattart-Drexler, M.A. begrüßte die Gäste und gab einen Ausblick auf die Pläne des seit Oktober 2022 tätigen Hubs, der von der Europäischen Kommission im Rahmen des Digital Europe Programms und von nationaler Seite durch das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) finanziert wird. BMAW-Generalsekretärin Mag. Eva Landrichtinger betonte in ihrem Statement die Bedeutung von Digitalisierung und Innovation für die österreichische Wirtschaft und, dass insbesondere kleine und mittlere Unternehmen von den Angeboten des EDIH INNOVATE profitieren können.

Diese sind das Rückgrat der österreichischen und europäischen Wirtschaft, treiben Innovation an und tragen wesentlich zu unserem Wohlstand bei. Digitalisierung und Innovationsfähigkeit sind für KMU entscheidend, um im internationalen Wettbewerb jetzt und in Zukunft bestehen zu können und um die Ziele der Europäischen Union, ein nachhaltiges Wirtschaftssystem und eine digitale Transformation, zu erreichen.

Der EDIH INNOVATE wird diese Ziele unterstützen und zu einer digitalen, nachhaltigen und fairen europäischen Wirtschaft beitragen.

Dies wird durch die Beschleunigung der digitalen Transformation von KMU in Agrar-, Forst-, Holz- und Energiewirtschaft, sowie in Umwelttechnik und Lebensmittelindustrie, erreicht, indem sich der EDIH INNOVATE auf künstliche Intelligenz (KI), cyber-physische Systeme (CPS) und fortgeschrittene digitale Fähigkeiten konzentriert. Das Konsortium des EDIH INNOVATE, bestehend aus Blue Minds Company GmbH, Business Upper Austria (Building Innovation Cluster), DIH INNOVATE, FH Salzburg, Josephinum Research, Montanuniversität Leoben, SBA Research, TECHHOUSE, Wood K Plus und Wirtschaftsuniversität Wien bietet dabei ein breites Spektrum der digitalen Transformation an, welches von einem kostenlosen Zugang zu Workshops, Testinfrastruktur und Expertise bis hin zur Unterstützung bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten reicht.

INNOVATE Co-Präsidentin DI Pia Seeberger bezeichnete Digitalisierung und Innovation in ihrem gleichlautendem Vortrag als Retter:innen des Klimas und erklärte wie das Date zwischen Technologie und Anwendung klappen kann, indem Möglichkeiten aufgezeigt und erlebbar gemacht werden, wie digitale Anwendungen zu mehr Klimaschutz führen.

In einer abschließenden Panel-Runde, moderiert von Helga Pattart-Drexler, M.A. (EDIH INNOVATE), diskutierten Dr. Eveline Steinberger (Blue Minds Company), DI Desiree Ehlers (BMK), DI Maria Patek (BMLRT) und Dr. Florian Moosbeckhofer (WKÖ) über nachhaltige und klimaneutrale Entwicklungen in Österreich und Europa. Dabei zeigte sich, dass heimische KMU verstärkt an die Digitalisierung herangeführt werden sollen, um am Puls der Zeit zu sein und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer:innen sowie Besucher:innen für eine gelungene Auftaktveranstaltung und freuen uns auf die kommenden Projekte im Rahmen des EDIH INNOVATE.

Fotos ©Andreas Schmolmüller

Voriger
Nächster