Nachhaltige Sanierung 2.0 – digitales Onboarding für zukunftsfähige Gebäudeprojekte

Überblick

Die Veranstaltung zur Anbahnungsphase und dem Onboarding-Prozess eines Sanierungsprojekts war ein faszinierender Einblick in den Weg zur Akzeptanz und Entscheidungsfindung in diesem komplexen Bereich. Hier wurden nicht nur reale Sanierungsprojekte analysiert, sondern auch die zentralen Herausforderungen ermittelt, darunter starker Kostendruck, Überzeugungsarbeit bei Eigentümern und die essenzielle Rolle von Daten für fundierte Entscheidungen.

 

Ein zentrales Ergebnis war die Erkenntnis, dass die Digitalisierung als treibende Kraft fungiert, um den Sanierungsprozess effizienter zu gestalten und die verschiedenen Aspekte transparent und greifbar für alleStakeholdern zu machen. Die Teilnehmer:innen waren sich einig, dass digitale Tools nicht nur die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Stakeholdern erleichtern, sondern auch eine klare Visualisierung der Sanierungsmaßnahmen und -effekte ermöglichen. Dies unterstreicht den Mehrwert der Digitalisierung in derBaubranche und wie sie dazu beitragen kann, einen kollaborativen, effektiven und transparenten Weg für nachhaltige Sanierungen zu gestalten. Das Programm wurde im Rahmen der Digital Innovation Hubs in Österreich abgehalten und ist von der FFG gefördert.