Workshop: Frostschutz im Obst- und Weinbau

Überblick

Frostschäden stellen eine erhebliche Bedrohung für die Landwirtschaft dar, insbesondere für Obst- und Weinbauern. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, wurde ein Workshop organisiert, der sich auf die Vorstellung und den Einsatz neuer Technologien zur Minimierung von Frostschäden konzentrierte

Der Workshop begann mit einer Einführung in das Problem von (Spät)frost und dessen Auswirkungen auf eine Vielzahl von Obstsorten, einschließlich Zwetschken, Kirschen und Weinreben. Anschließend wurden verschiedene Technologien präsentiert, die dazu beitragen können, Frostschäden zu vermeiden oder zu minimieren. Dies umfasste unter anderem:

Die Teilnehmer erhielten eine Einführung in die Funktionsweise von Frostschutzberegnungssystemen und lernten, wie sie effektiv eingesetzt werden können, um Pflanzen vor Frostschäden zu schützen.

Es wurden verschiedene Technologien zur Überwachung der Luft- und Bodentemperaturen vorgestellt, die Landwirt:innen dabei unterstützen können, rechtzeitig vor Frostgefahren gewarnt zu werden.

Die Nutzung von Windmaschinen und Heizsystemen zur Frostvermeidung wurde diskutiert, wobei deren Vor- und Nachteile erläutert wurden.

Nach den Präsentationen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die vorgestellten Technologien in der Praxis zu erleben. Es wurden Live-Demonstrationen durchgeführt, bei denen die Funktionsweise der Systeme erklärt und deren Effektivität demonstriert wurde.

Previous slide
Next slide